21. – 27. Juli 2019: Humor hilft
Klassik trifft Komik

„Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.“ – Gustav Mahler

„Satire darf alles“ – Kurt Tucholsky

 

Liebe Denkerin, lieber Denker,

wer auf der Suche nach Inspiration und Erholung ist und der Kunst des gelingenden Lebens auf die Spur kommen möchte, der ist im Château d’Orion, dem Gäste- und Kulturhaus am Fuße der Pyrenäen, genau richtig. Wo könnte man besser über Wesentliches nachdenken als unter der alten Platane mit Blick auf Wiesen, Weiden und Wälder oder vereint um das prasselnde Lagerfeuer?

 

Wo liegen die Grenzen der Satire?
Wie zeitgemäß ist Klassische Musik?
Wie viel Kunst des Zuhörens ist für beide Gattungen nötig?

Diese Fragen stehen im Zentrum der Denkwoche, die sich gleichwohl an Menschen mit Sinn für Humor als auch an Liebhaber der klassischen Musik richtet. Der vielfach ausgezeichnete österreichische Kabarettist Alfred Dorfer und die weltweit bekannte Opernsängerin Angelika Kirchschlager geben Einblicke in ihre jeweilige künstlerische Praxis und beleuchten Rollen, Vorurteile sowie kuriose Hintergründe. Dabei gilt es Humor und Humorlosigkeit in der Klassischen Musik auszuloten, der Entstehung und dem Wesen von Satire auf die Spur zu kommen sowie den allzu akademischen Blick auf beide Bereiche aufzubrechen.

Durch verschiedenste Zugänge soll sich dem Thema angenähert werden. Sei es durch das gemeinsame Lesen und die Diskussion einschlägiger Texte, praktische Beispiele aus dem Alltag der Berufsbilder oder dem Versuch des Nachdenkens und Nachempfindens, wie künstlerische Prozesse entstehen und ablaufen. In der Gegenüberstellung zeichnen sich Parallelen, vor allem aber Unterschiede ab: Auf der einen Seite steht die durch Ernsthaftigkeit, Ausgewogenheit, Harmonie und Perfektion gekennzeichnete Klassik – auf der anderen die Komik, die von der Leichtigkeit, Überspitzung und Parodie lebt.  Ein Austausch eröffnet Perspektiven, von denen beide Genres profitieren können.

 

Referenten

© www.peterrigaud.com

Der Wiener Kabarettist und Schauspieler Alfred Dorfer zählt zu den bekanntesten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraums, den er als seine Bühne begreift. Er studierte Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien und nahm Schauspielunterricht bei Herwig Seeböck und Reinhard Tötschinger. Nach ersten Erfolgen mit der Gruppen “Schlabarett” trat Dorfer 1989 zusammen mit Josef Hader im gemeinsamen Kabarettprogramm “Freizeitmesse” auf. Ab 1993 folgten Soloprogramme, darunter “Alles Gute”, “Ohne Netz” und “heim.at”. Parallel dazu absolvierte Alfred Dorfer zahlreiche Engagements bei Film und Fernsehen. So feierte er z.B. Erfolge mit den Filmen “Indien”, “Muttertag”, in der TV-Sitcom “MA 2412” sowie der Late-Night-Show “Dorfers Donnerstalk”. Er wurde u.a. mit dem Deutschen sowie dem Bayrischen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Schweizer Cornichon ausgezeichnet.

© Nikolaus Karlinsky

Geboren in Salzburg, studierte Angelika Kirchschlager an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Gerhard Kahry und Walter Berry. Die international gefragte Mezzosopranistin ist sowohl im Rahmen von Liederabenden wie auch auf der Opernbühne in Europa, Nordamerika und dem Fernen Osten zu hören. Auftritte absolvierte sie an den wichtigsten Opern- und Konzerthäusern der Welt, u.a. an der Scala, am Royal Opera House Covent Garden, an der Met, der Opéra Bastille, der Bayrischen Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen, an der Deutschen Oper sowie an der Philharmonie Berlin und der San Francisco Opera. Angelika Kirchschlagers Repertoire reicht von Werken des Barock eines Johan Sebastian Bach über die musikalische Romantik bei Johannes Brahms, Robert Schumann und Hugo Wolf bis hin zu Werken des 20. Jahrhunderts. Zu ihren wichtigsten Auszeichnungen zählen der Grammy Award, der BBC Music Award, der Europäische Kulturpreis, der österreichische Musiktheaterpreis sowie vier ECHO Klassik Awards.

 

Preis

Denkwochencode: 0719ADK

1.890€ im Einzelzimmer (1.680€ p.P. im Doppelzimmer) inklusive Vollpension und aller nicht-alkoholischen Getränke, Seminargebühr sowie 6 Übernachtungen im Château d‘Orion, Aquitanien, Frankreich. Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Bei Buchung bis zum 15.01.2019 bieten wir eine Early Bird Reduktion von 10% auf den Gesamtpreis der Denkwoche (1.701€ p.P. im Einzelzimmer / 1.512€ p.P. im Doppelzimmer).

Für Ihr Wohlbefinden fühlt sich die gesamte Équipe d’Orion zuständig. Sprechen Sie uns gerne schon vor Ihrer Buchung an!

Bergkette der Pyrenäen_Foto Daniel Berkmann Hausfront_Foto Janna-Marie Schwanemann (1) Salon_Foto Janna-Marie Schwanemann

Näher beschreibt eine eigene Seite den komfortablen wie stilvollen Aufenthalt und auf der Seite des Château d’Orion finden Sie Hinweise zur Anreise. Es ist leichter als gedacht.

[Zur Anmeldung…]

 

 

 

 

Die Denkwochen 2019 werden von unserem Partner Château d’Orion veranstaltet.