17. – 23. September 2018: Malwoche – Wege zum Bild, von der Skizze zum Großformat

Referentin: Marie-Hélène Desrue
Veranstaltungsort: Château d’Orion

 

Eine Malreise wie aus dem Bilderbuch: In unserem traditionsreichen, schönen alten Schloss umgeben von malerischen Ortschaften lädt Marie-Hélène Desrue zum Spiel mit Pinsel und Farbe ein. Ihr Malseminar in Orion ist gedacht für Leute, die das Zeichnen und Malen trainieren wollen, ohne dabei jedoch den Spaß am Leben zu vergessen. Das gilt für Anfänger wie für Fortgeschrittene. Mit sichererer Hand führt die Künstlerin Marie-Hélène Desrue ihre Gäste durch Motive und Techniken. Die herrliche Landschaft um Château d’Orion, der Blick auf die Pyrenäen lädt ein zu aquarellieren. Aber auch die Gouachen Malerei findet hier faszinierende Motive. Marie-Hélène trainiert die Wahrnehmung, übt das Erfassen von Situationen, bietet geduldig Lösungsmöglichkeiten und leitet gekonnt zum selbstständigen Arbeiten an.

Nachdem in unserem letztjährigen Malseminar der Schwerpunkt auf das Unvollendete, das Bruchstück gesetzt wurde, soll 2017 das Malen auf großen Formaten, d.h. auf roher Leinwand bis ca. 90 x 90 cm. im Mittelpunkt stehen.

Vorbereitend finden Kompositionsspiele im Raum, Bewegungs- u. Rhythmusspiele statt. Zum Einstieg versuchen wir über verschiedene Skizzen, Farbübungen und -Serien sowie über Verwendung von Ausgangsmaterial (mitgebrachte Fotos, Collagen, Zeichnungen, ausgesuchte Details aus der Umgebung )zu eigenen Kompositionen zu gelangen. Anhand von kleinformatigen Entwürfen folgen wir unseren kreativen Impulsen.

In gemeinsamen Gesprächen werden die Ergebnisse vorgestellt und dann in großem Format umsetzt. Spontan mit Lust an Schwung, aber ohne Fahrigkeit, leben wir Farbe und Duktus aus. Es werden Variationen eines Themas durchgespielt. Ob figürlich oder abstrakt sollte die eigene Arbeitsweise immer wieder untersucht und in Besprechungen reflektiert werden. Ziel des Seminars ist es, eine eigene Bildsprache zu entwickeln. Um die Malpraxis zu unterstützen, werden Beispiele und Lösungen aus der Kunstgeschichte vorgestellt.

Farben, Pinsel, Leinwand werden zu Verfügung gestellt und die Kosten unter den Teilnehmenden geteilt.

 

Die Referentin

Ausgebildet an der Hochschule der Künste in Berlin, lebt Marie-Hélène Desrue heute als bildende Künstlerin und Kunstpädagogin in Karlsruhe und ist dort unter anderem Lehrbeauftragte am Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft für Zeichnung und Skizze. Seit vielen Jahren bietet sie zudem Malreisen an.