15. – 21. Juli 2018: Sprache im Wandel

Referent: Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt
Veranstaltungsort: Château d’Orion

 

In der Sprache bringen wir uns selbst zum Ausdruck. Aber wir werden auch von ihr zum Ausdruck gebracht. Sprache und Denken, Sprache und Kultur, Sprache und soziales Handeln hängen miteinander zusammen. In unseren Wörtern bringen wir die Zeit auf den Begriff, in unseren Sätzen treffen wir Aussagen über die Welt, in unseren Texten entwerfen wir Interpretationen des Daseins. – Sprache und Gesellschaft bewegen einander. Gesellschaftliche Strömungen äußern sich in Begriffen. Der Sprachgebrauch ist Experimentierfeld für neue Sichtweisen, Stile und Rollen. Sprachschöpfung und Sprachkritik bieten Chancen zur Mitgestaltung gesellschaftlicher Entwicklung.

In der Denkwoche „Sprache im Wandel“ wird die Sprache facettenreich behandelt. Wir untersuchen die Funktionen der Sprache und den Sprachbau. Wir betrachten den gegenwärtigen Sprachwandel – insbesondere in der deutschen Sprache – und die Wörter und Wendungen unserer Zeit. Wir gehen den verschiedenen Stilebenen auf den Grund. Immer wieder aber gibt es auch Ausflüge in die französische Sprache, werden erhellende Vergleiche zwischen dem Deutschen und dem Französischen angestellt. Denn die Sprachen sind, wie Wilhelm von Humboldt einmal schrieb, „das geistige Gesicht der Völker“.

 

Der Referent

Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt ist Romanist und Germanist. Er studierte in Köln und Paris, wo er unter anderem als Direktor der Deutschen Stiftung Maison Heinrich Heine wirkte. Kaehlbrandt ist ein Kenner der deutschen und der französischen Sprache und ebenso der beiden sehr unterschiedlichen Sprachkulturen. In seinem „Logbuch Deutsch – wie wir sprechen, wie wir schreiben“ (erschienen 2016 bei Vittorio Klostermann in Frankfurt am Main) zeichnet er ein lebendiges Porträt der deutschen Sprache und unternimmt zugleich Ausflüge in die französische Sprachwelt. Kaehlbrandt ist Professor für Sprache und Gesellschaft an der Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn. Er ist außerdem Initiator mehrerer großer Projekte zur Förderung der Sprachbildung, zum Beispiel des „Bundeswettbewerbs Jugend debattiert“ und des „Großen Diktatwettbewerbs“.

 

Preis

Denkwochencode: 0518KAE

1.890€ im Einzelzimmer (1.680€ p.P. im Doppelzimmer) inklusive Vollpension und aller nicht-alkoholischen Getränke, Seminargebühr sowie 6 Übernachtungen im Château d‘Orion, Aquitanien, Frankreich. Bei Buchung bis zum 30.11.2017 bieten wir eine Early Bird Reduktion von 10% auf den Gesamtpreis der Denkwoche (1.701€ p.P. im Einzelzimmer / 1.512€ p.P. im Doppelzimmer).

Näher beschreibt eine eigene Seite den komfortablen wie stilvollen Aufenthalt und auf der Seite des Château d’Orion finden Sie Hinweise zur Anreise. Es ist leichter als gedacht.

Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer.

[Zur Anmeldung…]