Gut Sonnenhausen

Château dOrion und Gut Sonnenhausen entwickeln miteinander Projekte auf der Basis der deutsch-französischen Freundschaft. Beide sind sie auf ihre Weise Unikate und laden als Orte der Sehnsucht ein, neue intuitive Kräfte zu entwickeln. Die beiden Häuser haben sich zum Ziel gesetzt, alten Werten neuen Sinn zu geben.

Gut Sonnenhausen – Kunst, Kultur und Kulinarik

Schon im Mittelalter war Sonnenhausen der Herrensitz des Nikolaus von Beyharting, der hier in einem kleinen burgähnlichen Schlösschen wirkte. Dieses Gebäude, ist genau wie die historische St.-Ulrichs-Kapelle am höchsten Punkt Sonnenhausens Anfang des 18. Jahrhunderts durch Brandschatzungen der Franzosen untergegangen.

Heute ist es ein zertifiziertes Biohotel, bietet Raum für Reflexionen in inspirierender Umgebung und viel Natur. Die Pracht seiner traditionsreichen Gebäude wird von den Besitzern liebevoll gepflegt und öffnet sich als Oase der Ruhe und als Trittbrett für unberührte Landschaft.

Die Sehnsucht nach dem Echten ist es, die einen Ort wie das Gut Sonnenhausen so wertvoll machen. Weitab vom Trubel lädt es ein, Tradition gepaart mit modernen Zielen und zeitgemäßer Ausstrahlung kennen zu lernen.

Gut Sonnenhausen liegt ca. 30 Kilometer von München entfernt, weitab vom Großstadtlärm in einer Waldlichtung und ist doch gut erreichbar. Von München aus ist die Anreise am einfachsten nach Grafing Bahnhof mit dem Regionalzug oder der S-Bahn. Von dort aus sind es noch 10 Minuten mit dem Taxi.